Startseite Über unsNeubauprojekt

Die neue AmperOase

Eindrucksvoll, klar und einzigartig!

Die neue AmperOase wird ein modernes Freizeit- und Familienbad mit Sauna, das auf die vielfältigen Bedürfnisse der breiten Bevölkerung ausgelegt ist. Neben einem Schwimmerbecken, einem Lehrschwimmbecken und einem Kleinkinder- und Familienbereich kommen auch die Saunagäste voll auf ihre Kosten.

Ein wichtiger Fokus beim Neubau ist zudem die Energieeffizienz der zukünftigen Sport- und Freizeitstätte. Ziel ist es den gesamten Neubau auf einen niedrigen Energiebedarf mit maximalem Anlagenwirkungsgrad auszulegen.

Übersichtsplan

Der Baukörper mit ansprechender Holzfassade und viel Glas fügt sich harmonisch in seinen einzigartigen Standort in den idyllischen Amperauen ein. 

Das neue Hallenbad

Die lichtdurchflutete großzügige Schwimmhalle mit sichtbarem Holztragwerk lädt zu einem angenehmen Aufenthalt ein. In der Gastronomie mit einem vielfältigem Angebot an Speisen und Getränken kann neue Energie getankt werden. Der großzügige Bereich mit einladener Terasse kann von den Badbesuchern und Saunagästen gleichermaßen genutzt werden.

Schwimmerbecken

Das große Schwimmerbecken mit 6 Bahnen à 25 Meter bietet aureichend Platz für alle Bedürfnisse. Egal ob Sportschwimmer oder Freizeitschwimmer jeder kann hier seine Bahnen ziehen.

Ein besonderes Augenmerk wurde auch auf das Schulschwimmen für die nahengelegenen Schulen gelegt, um ausreichend Kapazitäten zu schaffen.

Lehrschwimmbecken

Im großzügigen Lehrschwimmbecken mit variablem Hubboden können sich sowohl Nichtschwimmer als auch Kinder die im Rahmen von Schwimmkursen das Schwimmen lernen, austoben.

Kinder- und Familienbereich

Die Bedürfnisse von Familien mit Kleinkindern werden nicht außer Acht gelassen und mit einem ansprechenden Becken inklusiver kleiner Rutsche berücksichtigt.

Das neue Saunadorf

Der Saunabereich lädt wie gewohnt mit einem Innenbereich und einem großzügigen Saunagarten mit den unterschiedlichsten Saunen und Ruheräumen zum Erholen und Entspannen ein.

Daten und Fakten

Architektenbüro's: Seifert Hugues Architekten, Peter Bohn + Assoziierte Architekten, HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten

Bauzeit: Herbst 2023 bis voraussichtlich Sommer 2026

Baukosten: ca. 27 Millionen Euro